SPIKE Dresden, bzw. den Trägerverein Altstrehlen 1 e.V., gibt es seit 1995. Wir sind ein kleine soziale Einrichtung, gegründet aus einer Initiative Jugendlicher und deren Unterstützer. Bereits 1997 wurden wir als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. In den letzten 20 Jahren haben wir beständig das Wirken für Dresden und über die Stadtgrenzen hinaus vernetzend und ressourcenorientiert erweitern können.

SPIKE Dresden begleitet stadtweit Initiativen junger Menschen und stellt für das Gemeinwesen Ressourcen und Möglichkeiten bereit, seien es innovative Projekte und Angebote, Gestaltungen im öffentlichen Raum, Workshops oder Kooperationen vielfältigster Art.

ws

Szenebezogene Jugendarbeit

Der umfangreichste Schwerpunkt unserer Arbeit ist die szeneorientierten Jugendarbeit, wir sind seit ca. 15 Jahren ein kompetenter und innovativer Anlaufpunkt für die Jugendkultur HipHop. Hier finden HipHop Begeisterte und Interessierte zu allen Elementen dieser Jugendkultur Angebote vor und können diese ausgestalten (Graffiti, Rap, Breakdance, DJing).

Einen besonderen Fokus legen wir auf den Nachwuchs bzw. die junge Zielgruppe ab 10 Jahren. Zum einen bieten unsere Projekte sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, zum anderen wirken sie präventiv, da der Einstieg in die Urban Art (Graffiti & StreetArt) so auf legalem Weg geschieht. Jedes Jahr bieten wir eine große Zahl an Urban Art Workshops für Kids im SPIKE Dresden und in Kooperation mit Schulen an.

In ihrer Gesamtheit und Komplexität sind diese szenebezogenen Angebote für Dresden einzigartig. SPIKE Dresden stellt sich der Herausforderung, kreative Potentiale wahrzunehmen, Wert zu schätzen und ihre Entwicklung zu unterstützen – gleichzeitig gelingt die Einbeziehung und Vermittlung gesellschaftlicher Erfordernisse und Normen.

andy

SPIKE Dresden ist seit vielen Jahren Ansprechpartner und Kooperationspartner für die Landeshauptstadt Dresden, wenn es um Urban  geht. Die langjährigen Erfahrungen und Ideen auf dem Gebiet der Prävention werden ernst genommen. Dresden konnte, nicht zuletzt auch durch diese kontinuierliche Zusammenarbeit, einen deutlich innovativeren Umgang mit Urban Art entwickeln und wirkt beispielgebend für andere deutsche Großstädte. SPIKE Dresden forderte erfolgreich legale Flächen ein und organisiert zahlreiche Workshops zur dauerhaften Gestaltung von Flächen im öffentlichen Raum. Dabei gelingt es, eine differenzierte Wahrnehmung von Urban Art zu fördern, Generationen zusammen zu bringen und nicht zuletzt Kunst im öffentlichen Raum zu fördern.

sucht

Suchtprävention

Die Angebotspalette umfasst ebenfalls präventive Workshops zum Thema Sucht. Die Jugendkulturarbeit von SPIKE Dresden bietet ausgezeichnete Möglichkeiten, die Lebenskompetenzen von jungen Menschen zu stärken. Insbesondere mit den Angeboten Urban Art und Rap werden präventive Ansätze mit kreativen Ausdrucksmöglichkeiten verbunden.

In den Workshops reflektieren sich die Teilnehmenden in Bezug zu Themen wie Sehnsucht, Rauschmittel, Konsum, Standpunkte, Stärken, Unsicherheiten. Im Vordergrund steht die Entwicklung von Lebens- und Risikokompetenz. Bewegendes wird in Bildern ausgedrückt oder in Musik gehüllt geäußert.

geflüchtete

Angebote für Geflüchtete

Aufgrund des großen Bedarfes hat sich SPIKE Dresden Anfang 2015 einen weiteren Schwerpunkt gesetzt, die Angebote für Geflüchtete. Was mit einem Zeichen der Mitmenschlichkeit und ersten persönlichen Kontakten zu geflüchteten Eritreern in Leubnitz-Neuostra begann, wurde im Laufe eines Jahres mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer*innen zu einer breiten Angebotspalette ausgebaut und qualifiziert.
Die Angebote erreichen auch immer mehr junge Familien mit Kindern und Bleibeperspektive, wie z.B. aus Eritrea. Da diese Kinder die erste Generation stellen werden, welche in Deutschland aufwächst, sehen wir hier einen besonderen Arbeitsschwerpunkt für eine gelingende Integration.
Geflüchtete finden im SPIKE mittlerweile einen verbindlichen Anlaufpunkt, Freizeitangebote und haben die Möglichkeit, sich Fähigkeiten und Wissen anzueignen. Im Deutschkurs können sie mehrmals die Woche mit der Unterstützung ehrenamtlicher Helfer sich die deutsche Sprache aneignen. Unsere Kultur und Werte werden bei verschiedenen Themenabenden mit der Unterstützung von Dolmetschern vermittelt. Bei Connecting People und dem obligatorischen gemeinsamen Kochen und Essen werden Begegnungen zwischen Dresdner Bürgern und Geflüchteten in vertrauter Atmosphäre ermöglicht. So können kulturelle Annäherung und ein Dialog ganz ungezwungen gefördert werden. Aber auch verschiedene Feste, Sport, Musik und Kunst haben ihren festen Platz. Bei konkreten Problemen werden Geflüchtete ganz individuell unterstützt.

Die Angebote von SPIKE Dresden in ihrer Gesamtheit leisteten einen wichtigen Beitrag zur Vorbereitung bzw. Unterstützung einer gelingenden Integration Geflüchteter. Der Bedarf ist nach wie vor enorm, die Möglichkeiten konkret zu helfen sind zahlreich.