In allen Angeboten der Offenen Jugendarbeit HipHop greift SPIKE DRESDEN auf die fachliche Kompetenz von Gatekeepern zurück. Die Adressaten erfahren von den Sozialpädagogen Unterstützung und Begleitung in allen Belangen, die über die Arbeit der Gatekeeper hinausgehen. Die Gatekeeper werden von den Sozialpädagogen gecoacht.

Urban Corner (Graffiti): Der Begriff ist dem Terminus „Writers Corner“ entlehnt, der in der Szenesprache so viel wie „Treffpunkt für Sprayer“ bedeutet. In unmittelbarer Umgebung der Einrichtung werden ca. 400 qm legale Fläche von SPIKE DRESDEN betreut. Das Angebot steht für alle Sprüher betont niederschwellig offen. Darüber hinaus sind an mindestens einem festen Tagen in der Woche regulär Ansprechpartner (Gatekeeper) für alles, was mit Graffiti zu tun hat, vor Ort. Dazu zählen Informationen über geplante Workshops, Aktionen und Jams. Eigene Ideen können eingebracht und verwirklicht werden.

Urban Spots (Graffiti):  Das Team Szene ist neben dem Graffiti Angebot im SPIKE Dresden (Urban Corner) auch regelmäßig im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Dazu gehört die organisatorische Betreuung der Legalen Flächen in Dresden und verschiedenste Graffiti Aktionen an diesen. Mit Foliengraffiti organisieren wir unabhängig von diesen Standorten zusätzliche Möglichkeiten zum malen. Ebenso gehört zu Urban Spots auch die Präsenz von SPIKE Dresden bei Events der Graffiti-Szene. Oft unterstützen wir (legalen) Aktionen und Initiativen und setzen uns aktiv dafür ein, dass Neue entstehen können.

Urban Colors (Graffiti Gestaltungen): SPIKE Dresden gestaltete in der Vergangenheit und aktuell viele öffentliche Flächen in der Stadt Dresden und Umgebung. Prominentestes Beispiel sind die großflächige Gestaltung von 3 Fußgängertunneln in Dresden-Gorbitz und die Gestaltung von Verteilerkästen. Bei den Urban Colors Projekten werden junge Sprüher einbezogen und ihnen die Möglichkeit gegeben, auf legale Weise Anerkennung in der Szene und der Bevölkerung zu bekommen gleichzeitig das Stadtbild zu verschönern.

Urban Colors (Graffiti Workshops): Regelmäßig bietet SPIKE Dresden Graffiti-Workshops für Kids und Jugendliche im SPIKE und extern an. Da Graffiti sich oft im Spannungsfeld von kreativer Selbstverwirklichung, Kunst bis zu hin zu Verstößen gegen bestehende Gesetze beim illegalen Sprühen bewegt, ist auch dies Bestandteil des Workshops. Über die Gesetzeslage illegales Graffiti als Sachbeschädigung und/ oder Straftat wird aufgeklärt und sich damit auseinandergesetzt, legale Möglichkeiten werden aufgezeigt.

Urban Lines (Graffiti): In diesem Angebot werden Gestaltungen auf Leinwand, Pappe/Papier oder anderen Untergründen vorgenommen. Der Blick auf andere Materialien neben der Sprühdose (zum Beispiel Lackstifte) und Ausdrucksformen (zum Beispiel Collagen, Herstellung und Nutzung von Schablonen) und die in diesem Kontext erreichte Erweiterung des kreativen Potentials sind hier Schwerpunkt. Urban Lines ist unabhängig von der Jahreszeit und kann in geschlossenen Räumen stattfinden.

SPIKE on tour: Wir organisieren auch gemeinsame Wandgestaltung bzw. Urban Art Aktionen außerhalb von Dresden.

Urban Voices (Rap): Rap hat bei SPIKE DRESDEN, ebenso wie Graffiti, eine langjährige gewachsene Tradition. Vorgehalten werden sowohl offene niederschwellige Angebote als auch feste Workshops über längere Zeiträume mit langfristig angelegten Zielen. Über das Medium Rap wird jungen Menschen ein Medium näher gebracht, durch das sie sich und ihre Lebenswelt mit eigenen Worten ausdrücken und reflektieren können und das jugendliche Kommunikationskultur aufgreift. URBAN VOICES öffnet den Adressaten die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe mit von ihnen selbst gewählten Themen. Die Rap Projekte ermöglichen im besonderen Maße Gruppenlernprozesse, da an einem Thema bzw. einem Ziel über einen längeren Zeitraum gemeinsam intensiv gearbeitet wird. Dabei ist Respekt gegenüber Anderen und deren Meinung und Leistung ein zentrale Punkt von URBAN VOICES. Den Adressaten stehen neben der professionellen Begleitung durch Gatekeeper vielfältigste technische Ressourcen im SPIKE DRESDEN zur Verfügung. Neben Live Anlagen zum Üben gibt es ein Studio für semiprofessionelle Aufnahmen.

Urban Breaks (Tanz): Das Angebot für hiphopaffine Tänzer wurde bereits in den 1990er Jahren etabliert. In der Einrichtung sind Übungsräume (zum Teil mit Musikanlage, Parkettfußboden und Spiegelwand ausgestattet) vorhanden. Auf Anfrage können diese auch selbstverwaltet genutzt werden. Neueinsteiger bekommen schnell Kontakt zu erfahreneren Tänzern, die ihnen die einschlägigen Moves und Tanzschritte beibringen. Durch die langjährige Kooperation mit professionellen Crews können darüber hinaus Angebote bei Bedarf kurzfristig eingerichtet bzw. vermittelt werden. Auftritte und Battles sind im Rahmen zahlreicher HipHop-Jams ebenfalls möglich.

Urban Scratches (DJing): Unter Urban Scratches wird alles was mit DJing zu tun hat zusammengefasst. Dafür stehen in der Einrichtung ein DJ-Pult sowie geeignete Technik zur Verfügung.

Urban Syndromes (HipHop Jam): Bereits seit Ende der 90er findet diese Jam, die mit Unterstützung des SPIKE DRESDEN von szeneorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen organisiert wird, einmal jährlich statt. Rund um „Sachsens größte Graffiti-Jam“, zu der sich die Veranstaltung mittlerweile entwickelt hat, sind auch die anderen Elemente der HipHop-Kultur (Rap, DJing, Breakdance) präsent. Urban Syndromes ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und wird von jungen Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus anderen Ländern besucht